Lebensentwürfe # 17 ( Heidrun lädt Marie zum Kaffee ein.)

Lebensentwürfe # 17

»Den Kaffee hab ich schon aufgesetzt, der muss gleich durchgelaufen sein!« Marie greift nach der auf dem Tisch stehenden Mineralwasserflasche. »Warte«, sagt Heidrun, »dein Glas kommt gerade aus der Spülmaschine, es ist noch heiß, ich hol dir besser einen Plastikbecher.« »Das brauchst du nicht!« »Doch«, sagt Heidrun, »du sollst bei dem Wetter kein lauwarmes Mineralwasser trinken müssen!« »Das macht mir aber nichts aus!« Marie schraubt die Flasche auf und gießt sich ein. »Wie toll das bei dir hier ist!« »Ich bin diese Woche noch nicht dazu gekommen, den Rasen zu mähen. Diese struppigen Büschel schauen wirklich gräßlich aus. Das tut mir leid, dass du das jetzt so sehen musst.« »Du hast so schöne Obstbäume im Garten stehen!« Heidrun springt auf. »Ich hole dir schnell ein paar Eiswürfel für das Mineralwasser!« Marie sieht Heidrun dabei zu, wie sie im Haus verschwindet und dann auf den gedeckten Tisch. Ein weißes Tischtuch und Blumen aus dem Garten in einem bauchigen Tonkrug. Das Sonntagskaffeeservice. Ein niedliches Zuckerdöschen. Mit kleinen Schweinchen bedruckte Servietten. Und in der Mitte thront der Kuchen. Marie liebt Heidelbeeren. Heidrun stellt ein kleines Porzellanschüsselchen mit Eiswürfel auf den Tisch. »Bitte bedien dich!« Marie greift mit einer Zange nach den Eiswürfeln und wirft ein paar davon in ihr Glas. »Wie dumm von mir, ich hätte doch schon früher an die Eiswürfel denken können!« »Alles gut«, sagt Marie, und »wie toll, dass du einen Kuchen gebacken hast!« Heidrun springt auf. »Jetzt habe ich doch glatt vergessen den Kuchen abzudecken. Nun sitzen schon Fliegen darauf. Hoffentlich willst du jetzt überhaupt noch ein Stück davon essen!« Heidrun eilt durch die offene Terrassentür und kommt mit einer luftdurchlässigen Kuchenabdeckhaube zurück. Marie sagt: »Du kannst hier jeden Tag im Freien sitzen, was muss das für ein Genuss sein!« Heidrun springt auf. »Die Sahne ist noch im Kühlschrank, ich habe ganz vergessen, sie da raus zu holen!« Heidrun saust zurück in die Küche und Marie fragt sich, ob sie die nächste Einladung von Heidrun ablehnen soll. Vielleicht wird eine Absage Heidrun mehr entspannen.