Du # 54 ( Chor und Chorona…)

Du # 54

»Ich bedauere es sehr, dass mein Chor Corona nicht überlebt hat. Auf einmal sollte jeder zu allen anderen acht Meter Abstand halten, weil die Aerosole bei Singenden stärker beschleunigt werden als bei Sprechenden. Das war dann aber kein Chor mehr, nur noch eine löchrige Versammlung von zwanzig Menschen, die sich im gleichen Raum aufhielten. Danach haben wir auch nicht wieder zusammengefunden. Der einmal erzwungene Abstand blieb weiter bestehen. Mir kam der Chor wie ein Gummiband vor. Hat es sich erst einmal ausgeleiert, reicht der Wunsch, dass es sich doch wieder zusammen ziehen möchte, einfach nicht aus.«